Archiv der Kategorie: Home-Automation

Home Automation günstig und OpenSource

Libre Computer – Eine Raspberry-Alternative

Nachdem ich seit zwei Jahren meine Home-Automation mit OpenHAB auf einem Raspberry 2 betreibe suchte ich nach einer leistungsstärkeren Alternative. Der Raspberry 3 wäre natürlich ein Stück schneller, aber geht da nicht noch mehr?
Nach etwas Recherche bin ich auf das Kickstarter-Projekt „Libre Computer“ gestoßen. Der Libre Computer punktete bei mir aufgrund des schnellen Prozessors, bis zu 2GB RAM und keine (für mich) unnötigen Features wie WLAN oder Bluetooth. Weiter ist die Ethernet-Schnittstelle im Gegensatz zum Raspberry unabhängig vom USB-Bus. Der Libre Computer, auch „Le Potato“ genannt, kann mit Linux oder Android betrieben werden. Die OS-Images sind noch nicht in finalen Versionen verfügbar, es gibt aber schon Preview Releases.

Technische Daten

CPU: Amlogic S905X SoC (4x ARM Cortex-A53 2GHz)
RAM: 1GB / 2GB
Netzwerk: 100 MBit/s Ethernet
USB: 4x USB 2.0
Grafik: Mali-450 (HDMI 2.0)
Massenspeicher: Micro-SD-Slot & eMMC-Connector

Weitere Schnittstellen:
3,5 mm Klinke
S/PDIF (Pinheader)
40 GPIO Pins
IR Receiver

Ausführlichere Infos und Daten zum Board gibt es bei www.board-db.org.

Wo bekommt man den Libre Computer?

Inzwischen ist die Kickstarter-Kampagne erfolgreich abgeschlossen und die Boards mit der Modellbezeichnung AML-S905X-CC werden ausgeliefert.
Der reguläre Verkauf des Libre Computer erfolgt auf loverpi.com. Das Board mit 2GB RAM und ohne Kühlkörper kostet hier derzeit 45,00$ + Versandkosten.
Die Lieferung nach Deutschland dauerte in meinem Fall gut fünf Wochen, so habe ich mein Exemplar am 30.11.2017 gut verpackt erhalten.
Inzwischen ist der Libre Computer auch auf Amazon.com erhältlich.

Getting started

Im Wiki von loverpi.com entsteht derzeit eine Sammlung zu interessanten Links rund um den Le Potato.
Dort findet man auch den Link zum Download der Ubuntu-  und Debian- Images bei armbian.com.

Mein Board lässt sich problemlos mit der aktuell angebotenen Version vom Armbian Debian Stretch booten.
Die Installation und Einrichtung von OpenHAB steht nun als Nächstes an.

Ethernet Shield W5100: server is at 0.0.0.0

Im Rahmen meines Home Automation Projektes möchte ich das Arduino Ethernet Shield mit dem Wiznet W5100 Chip einsetzen.

Leider ließ sich die Netzwerkverbindung mit meinem Shield nicht initialisieren, das WebServer Beispiel gibt folgenden Fehler aus: „server is at 0.0.0.0“.

Am leichtesten lässt sich das Shield mit dem Arduino Beispiel Code „WebServer“ testen. In dem Code muss lediglich die IP-Adresse an das eigene Netz angepasst werden.

Mit folgenden 4 Schritten sollte der Arduino Webserver laufen:

  1. Code auf den Arduino (Uno) flashen (IP im Code anpassen!)
  2. Ethernet Shield auf den Arduino stecken (während er nicht mit Strom versorgt wird!!!)
  3. Arduino wieder am USB-Port vom PC anschließen
  4. Ethernet-Schnittstelle mit dem Netzwerk verbinden

Wenn man nun die IP-Adreesse des Arduinos im Webbrowser aufruft, sollte eine Website laden, auf der für jeden analogen Eingang des Arduinos ein Messwert angezeigt wird.

In meinem Fall hat sich die Website sich nicht laden lassen, obwohl ich die IP pingen konnte. Über die serielle Konsole gab der Arduino folgende Meldung aus:

server is at 0.0.0.0

Bei meinem Ethernet Shield handelte es sich um ein günstiges Exemplar aus China. Im Netz findet man einige Hinweise, die das Shield zum laufen bringen sollen. Folgendes habe ich erfolglos versucht:

  • Kontrolliert, ob der ICSP Header auf allen Pins Kontakt zum Arduino hat; bei Bedarf die anderen Pins etwas kürzen, damit der ICSP Header richtigen Kontakt herstellen kann.
  • MicroSD-Karte einsetzen
  • MicroSD-Slot deaktivieren, indem man Pin D4 als Output definiert und auf HIGH setzt.

Ich konnte mir ein weiteres Ethernet Shield ausleihen, welches auf den ersten Blick identisch zu meinem zu sein scheint.
Mit dem Unterschied, dass das ausgeliehene Shield funktioniert!

zwei Ethernet Shields W5100
Ethernet Shields W5100, linkes funktioniert nicht, rechtes funktioniert

 

Bei genauerer Betrachtung stellt sich heraus, dass auf dem W5100 Chip unterschiedliche Nummern aufgedruckt sind.
Funktioniert nicht: PGHK8-010   1414
Funktioniert: PH211-010   1428

Nicht funktionierendes Shield; Wiznet W5100   PGHK8-010   1414
Nicht funktionierendes Shield; Wiznet W5100 PGHK8-010 1414
Funktionierendes Shield; Wiznet W5100
Funktionierendes Shield; Wiznet W5100

Ich kann nicht beurteilen, ob die unterschiedlichen Chargen, oder Modelle des Chips an dem „server is at 0.0.0.0“ Problem schuld sind. Es ist auch auffällig, dass die Bestückung der Platine mit den SMD Bauteilen leicht unterschiedlich ist.

Es würde mich freuen, wenn mir jemand mit dem gleichen Problem die Nummern auf den Chips und vllt. sogar ein Foto der Platine zukommen lassen könnte.