Archiv der Kategorie: KnowHow

Lightroom 9 auf Windows 8.1 installieren

Ich möchte hier zeigen wie man das neu Lightroom Classic 9.0 unter Windows 8.1 nutzen kann.

Während Adobe mit dem Wort „Creative“ in vielen Produktbezeichnungen wirbt und damit kreative Personen ansprechen möchte behindert mich Adobe in meiner Kreativität. Denn offiziell lassen sich aktuelle Versionen von Adobe Lightroom nicht auf Windows 8.1 installieren – Windows 7 und Windows 10 in der neuesten Fassung hingegen werden von Adobe unterstützt. Also wurde ich auch mal ein wenig kreativ…

Meine Vermutung hat sich bestätigt: Es gibt keinen technischen Grund, wieso das Setup von Lightroom9.0 unter Windows 8.1 den Dienst verweigert.
Die Lösung: Ich baue mir in einem unterstützen Betriebssystem ein eigenes Setup, das dann auch unter Windows 8.1 funktioniert.

Das Vorgehen

Zuerst wird die Installation von Lightroom mit dem Tool „Advanced Installer“ unter Windows 10 aufgezeichnet. Das Tool analysiert den Zustand vor und nach der Installation einer Software. Die Unterschiede zwischen den beiden Systemzuständen wird in ein neues Setup gepackt.

Was wird benötigt?

  • Vorübergehend Zugriff auf einen PC oder eine virtuelle Maschine mit Windows 10
  • Creative Cloud Setup von der Adobe Website
  • Lightroom Classic Setup von der Adobe Website
  • Advanced Installer (kostenlose Testversion)
    Download von https://www.advancedinstaller.com/download.html

Hinweis: Selbes Vorgehen wie in der Vorgängerversion

17.11.2019: Dieses Tutorial wurde auf Basis von Lightroom 8.4.1 geschrieben, das Vorgehen beim neuen Lightroom 9.0 ist aber identisch, daher daher wird im weiteren Text von Lightroom 8.4.1 gesprochen und auch die Screenshots stammen aus dieser Version.

System vorbereiten

  • Advanced Installer in einer virtuellen Maschine oder auf einem anderen PC mit Windows 10 installieren
  • Die Creative Cloud Anwendung von Adobe installieren und mit dem eigenen Adobe-Konto anmelden
    Dieser Schritt ist notwendig, um später beim Aufzeichnen der Lightroom-Installation nicht nach der Anmeldung am Adobe-Konto gefragt zu werden
  • Windows Defender abschalten
    Notwendig, damit der Defender nicht ins Setup eingreift. Später wieder aktivieren!

Installation von Lightroom aufzeichnen

  • Advanced Installer öffnen
  • New > Convert > Repackage Installation
  • Heruntergeladenes Lightroom-Setup auswählen
  • „Start Local“ auswählen
  • Dateinamen für das Projekt angeben, z.B.: „Adobe Lightroom 8.4.1“
  • Alle vorgeschlagenen Aktionen im nächsten Dialog auswählen und auf „Fix“ klicken. Es werden so viele der eventuell störenden Prozesse gestoppt, wie möglich.
  • Klicke auf „Ignore“ um die verbleibenden Prozesse zu ignorieren
  • Es erfolgt das Setup von Lightroom
  • Sobald Lightroom installiert ist, muss dieses sofort beendet werden, ohne weitere Einstellungen vorzunehmen
  • Anschließend die Meldung vom Advanced Installer bestätigen um die Aufzeichnung der Systemänderungen abzuschließen

Setup anpassen

  • Im Advanced Installer können nun im Tab Information Paketname und Version angepasst werden
  • Anschließend werden im Tab Files and Folders nur die Ordner ausgewählt, die Nutzerunabhängig sind und unmittelbar mit Adobe Lightroom zu tun haben.
    Dies sind:
    CommonAppDataFolder > Adobe
    CommonFilesFolder > Adobe
    ProgramFiles64Folder > Adobe
  • Analog dazu werden im Tab Registry nur Nutzerunabhängige Einstellungen, also aus dem Baum „HKEY_LOCAL_MACHINE“, übernommen. Auch hier werden lediglich die Einstellungen ausgewählt, die direkt mit Lightroom in Verbindung zu bringen sind (siehe Screenshot).

Setup erstellen

  • Ein Klick auf Build im Menüband startet das Erstellen des eigenen Lightroom-Setups. Dabei ist darauf zu achten, dass links davon „MSI Package“ ausgewählt ist.
  • Anschließend findet sich im Projektverzeichnis im Verzeichnis BUILDS das ca. 1 GB große Setup für Lightroom, das nun auch unter Windows 8.1 funktionieren wird. Der exakte Pfad, wo das fertige Setup zu finden ist, ist abhängig davon, wie man anfangs das Projekt benannt hat.

Installation unter Windows 8.1

  • Die neue Setup-Datei auf den Windows 8.1 PC kopieren (z.B. über einen USB-Stick).
  • Setup wie gewohnt ausführen.
  • Nach erfolgten Setup kann Lightroom gestartet werden und fragt nach der Anmeldung mit einem Adobe-Konto.

Windows 7 / 8 / 8.1 Setup Fehler – Beim Setup konnte keine neue Systempartition erstellt …

Das Setup von Windows 8.1  von einem USB-Stick aus verweigerte mir heute mit folgender Meldung den Dienst:

Beim Setup konnte keine neue Systempartition erstellt oder eine vorhandene Systempartition gefunden werden.
Weitere Informationen finden Sie in den Protokolldateien zum Setup.

Dieses Problem kann auch beim Windows 7 und Windows 8 Setup auftreten.

Es gibt dafür mehrere Ursachen und Lösungen.
1. Auf der Festplatte vorhandener MBR führt das Setup in die Irre

In diesem Fall sollte der vorhandene MBR vor dem Windows Setup überschrieben werden. Vorausgesetzt, es werden keine Daten mehr von der Festplatte benötigt, geht das am einfachsten mit GParted. Dazu das GParted Live-System booten, eine neue Partitionstabelle erstellen und ein mal eine ext3 Partition anlegen lassen und hinterher wieder löschen.

2. Bootreihenfolge im BIOS falsch eingestellt

Zudem kommt das Windows Setup nicht damit klar, wenn Windows von einem USB-Stick aus installiert wird, während der USB-Stick im BIOS die erste Boot Option ist. Daher einfach im BIOS die Bootreihenfolge so ändern, dass die Festplatte auf Position 1 steht, und der USB-Stick auf Position 2.

3. USB 3.0 Problem (nur bei Windows 7)

Windows 7 lässt sich nicht von USB-Stick installieren, wenn es sich dabei um einen USB 3.0 Stick handelt, oder wenn ein USB 3.0 Port verwendet wird.
Das bedeutet auch, dass ein USB 3.0 Stick selbst dann nicht zur Installation von Windows 7 geeignet ist, wenn er an einem USB 2.0 Port betrieben wird. Auch umgekehrt gilt, dass ein die Installation von Windows 7 abbricht, wenn zur Installation ein USB 2.0 Stick an einem USB 3.0 Port verwendet wird.

Ich hoffe, ich kann mit dieser kurzen Anleitung dem ein, oder anderem weiter helfen.

Ich bin auch für Korrekturen und Ergänzungen zu dem Artikel dankbar!

Visualisierung der Messdaten mit JpGraph

Ich habe inzwischen eine geeignete Möglichkeit gefunden, meine Messdaten für die Analyse von Batterien und Akkus zu visualisieren.

Ich habe mich für JpGraph entschieden, eine sehr mächtige PHP Library zur Erstellung von Diagrammen. Mit nur wenigen Zeilen Code erhält man ein Liniendiagramm, das sich sehen lassen kann. Mit nur etwas Mehraufwand lässt sich die Optik nahezu beliebig anpassen.

Derzeit bin ich damit beschäftigt, das Backend zur Verwaltung der Messdaten zu scripten.

Ich hoffe schon bald die ersten Diagramme zeigen zu können.

HTC Sensation Bootloop fixed (Stock ROM)

Mein in die Tage gekommenes HTC Sensation konnte sich seit einigen Tagen nicht mehr in Mobilfunknetze einbuchen. Um Probleme mit Cyanogenemod auszuschließen, habe ich ein original RUU geflasht und hatte damit auch kein custom Recovery mehr.
Bald darauf steckte es in einer endlosen Bootloop. Den Akku für einige Zeit zu entnehmen hat nicht geholfen. Nach etwas Recherche stellte sich heraus, dass es unmöglich sei, diese Bootloop zu beenden. Wobei unklar ist, ob es sich dabei um ein Hardware- oder um ein Software-Problem handelt.

Da das Smartphone also sowieso schon als defekt anzusehen war, konnte ich es auf den Versuch ankommen lassen, das das Mainboard des Smartphones zu backen, um eventuell defekte Lötstellen zu reparieren… ganz nach dem Vorbild „Grafikkarte backen“.
Dazu wird das Smartphone entsprechend der Anleitung von iFixit bis zu dem Punkt zerlegt an dem man das Mainboard entnehmen kann (Step 11).

HTC Sensation zerlegt
HTC Sensation zerlegt

Zusätzlich sollten dringend die Kameras vom Mainboard entfernt werden. Die Hauptkamera kann entnommen werden, wenn man auf der Rückseite des Mainboards das silberne Klebeband entfernt, den Steckkontakt vom Flachbandkabel entriegelt und das Kameramodul entnimmt.
Wie oder ob die Front-Kamera ausgebaut werden kann, weiß ich leider nicht. Ich habe die beiden Kameras leider nicht entfernt, sie haben beide den Backvorgang  nicht überstanden und liefern nun keine brauchbaren Bilder mehr.  Man erkennt nur noch verschieden helle Bereiche auf Fotos. 🙁
Auch der Vibrationsmotor hat die Hitze nicht ganz unbeschadet überstanden. Er vibriert zwar noch, aber deutlich heftiger und lauter, als zuvor.

Wenn das Mainboard also ausgebaut und die Kameras entnommen sind, wird es auf Backpapier in den Elektroherd auf das Gitterrost gelegt. In diversen Anleitungen zum Backen von Grafikkarten ließt man auch Werte von 10 Minuten bei 200°C oder auch 30 Minuten bei 100°C. Ich habe das Board für ca. 25 Minuten bei ca. 150°C Ober-/Unter-Hitze im Backofen gelassen.
Aufgrund der oben beschriebenen Beschädigung des Vibrationsmotors (und der Kameras, falls nicht ausgebaut) würde ich empfehlen den Backofen nur auf 100-120°C  einzustellen. Wenn das die Bootloop, etc.  nicht behebt kann man noch einen zweiten Versuch mit höherer Temperatur starten.
Durch die hohe Temperatur werden die Lötstellen auf der Platine wieder weich, so dass sich eventuell gebrochene Lötstellen wieder verbinden.
Der Herd sollte nicht vorgeheizt werden, damit die Platine sich langsam erhitzen kann und keine zu großen Spannungen durch den Temperaturunterschied entstehen. Nach dem Abschalten des Herdes, soll die Platine auch wieder langsam abkühlen.

HTC Sensation Mainboard im Backofen
HTC Sensation Mainboard im Backofen

Wichtig:
Während des Backens sollte der Raum gut belüftet werden, da eventuell giftige Dämpfe entstehen könnten.
Der Backofen ist anschließend gründlich zu reinigen!

Nach dem Zusammenbau bootete mein HTC Sensation wieder problemlos und hatte auch wieder Empfang! Bootloop fixed!

Ich kann keine Garantie darauf geben, dass das auch bei euch funktioniert. Wenn Ihr aber alle anderen Möglichkeiten durch habt, ist das Backen des Mainboards vielleicht einen letzten Versuch wert.

Ich kann keine Haftung für dadurch entstandene Schäden übernehmen. Alles auf eigene Gefahr! Dass die Garantie auf euer Sensation durch diese Vorgang erlischt sollte auch jedem klar sein, allerdings dürfte es heute eh kaum noch HTC Sensations geben, welche sich noch im Garantiezeitraum befinden.

Ich würde mich über etwas Resonanz freuen, wenn noch jemand mit dieser Methode Erfolg hat.
Viel Glück!

UPDATE (30.04.2014):
Bis jetzt funktioniert das Sensation immer noch.

UPDATE (01.03.2015):
Die Bootloop ist nun wieder aufgetreten, konnte aber durch erneutes Backen wieder repariert werden.
Langsam aber sicher hat das Sensation wohl doch ausgedient.

Taschenlampenmod

Ich bin ein großer Fan von China-Taschenlampen, welche mit Lithium-Akkus arbeiten. Beim zweiten Versuch fand ich auch ein zufriedenstellendes Modell für den täglichen Gebrauch:

dx.com – Ultrafire SH98

Sie funktioniert mit einer 18650-Zelle (zu finden in Laptop-Akkus). Der T6-Emitter bietet eine ordentliche Leistung. Datenblatt

Was mich bei diesen Taschelampen nur immer stört, sind diese seltsamen Modi, vor allem wenn bei jedem Einschalten ein anderer Modus aktiv ist. Mit diesem Gerät hat man eine 33%-ige Chance, dass man den Strobe-Modus erwischt, also nicht gerade angenehm.

Nach einigen Nachforschungen und einen geglücktem Versuch den Controller zu überbrücken – mir war bis zuletzt nicht ganz klar welcher Pin nun wirklich wofür zuständig ist – war es mir möglich die LED nun auf ca. 80% Leistung ohne die Modes im Dauerbetrieb zu nutzen.

taschenlampen_mod

Der Controller für die Modes heißt „CX2829“ und ich habe die im Bild markierten Pins gebrückt. Ich gehe davon aus, dass das mit anderen Taschenlampen-Boards auch funktioniert.